Print logo

pixabay

Publikationen

Die Hanns-Seidel-Stiftung Korea hat eine neue Broschüre mit Informationen über die Stiftung sowie wichtigen Kontaktdaten veröffentlicht. Des Weiteren wird unsere Projektarbeit in Nordost-Asien und die zu erreichenden Ziele beschrieben.

Mit der Karte der koreanischen Halbinsel können Sie einen Überblick über unsere Projektorte gewinnen. Die Publikation befasst sich ebenfalls mit einigen unserer aktuellen Projektaktivitäten und wie wir versuchen Frieden, Demokratie und Entwicklung in Korea zu unterstützen. Das neue Design beinhaltet auch unter anderem mehrere Bilder, die einen Einblick in unsere Arbeit und unsere Partner geben.

Klicken Sie hier, um den Flyer herunterzuladen (englisch)

Internationale Kooperation zum Wohl von Mensch und Natur

Starke Entwaldung in Nordkorea ist ein Hauptthema für die Arbeit der HSS Korea auf der Halbinsel geworden. Blanke und erodierte Berghänge und Hügel sind bezeichnend für die Not, die vor allem die ländliche Bevölkerung leidet. Die HSS Korea unterstützt nachhaltige Wiederaufforstung mit einem Fokus auf Kapazitätenentwicklung und hat nun ein Factsheet veröffentlicht, welches die Herausforderungen, Lösungsansätze und die Wirkung ihrer Aktivitäten im Bereich der nachhaltigen Wiederaufforstung in Nordkorea auf den Punkt bringt. Mehr...

Download der Publikation

Schutz von Feuchtbiotopen in der DVR Korea

Die Natur kennt keine menschengemachte Grenzen. Wie wahr dies tatsächlich ist, zeigt sich vor allem dann, wenn man die Zugvögel beobachtet, die jedes Jahr die demilitarisierte Zone zwischen Nord- und Südkorea überqueren. Der Schutz von Zugvögeln und ihrer Lebensräume ist daher auch ein Weg um Menschen zusammenzubringen. Die HSS Korea hat jetzt ein Factsheet veröffentlicht, welches die wichtigsten Fakten zur Arbeit der Stiftung im Bereich grenzüberschreitender Umweltkooperation im Jahr 2016 zusammenfasst. Mehr ...

Download der Publikation

Biodiversitätserhaltung und Schutz von Feuchtbiotopen

Die Hanns-Seidel-Stiftung Korea hat eine neue Broschüre mit Informationen über unsere aktuellen Projektaktivitäten im Bereich der Biodiversitätserhaltung und dem Schutz von Feuchtbiotopen im Grenzgebiet sowie auch an der Ostküste Nordkoreas veröffentlicht. 

Als Teil unserer Arbeit für nachhaltige Entwicklung auf der koreanischen Halbinsel hat sich die HSS Korea zunehmend in der Erhaltung der Artenvielfalt beteiligt. Seit 2014 arbeiten wir mit der NGO Birds Korea mit Sitz in Busan an Vogel-Surveys und Aufklärungsarbeit und 2016 wurden wir Partner des East Asian-Australasian Flyway Partnership mit Sitz in Incheon. Mehr...

Download der Publikation

Menschen und Tiere profitieren von der Existenz von Wetlands. Sie spielen eine entscheidende Rolle im natürlichen Wasserkreislauf. Sie sind jedoch gefährdet. In der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK) sind schätzungsweise 6% des Landes Wetlands, ein einzigartiger Lebensraum für viele Arten, von Pflanzen bis zu Tieren wie Vögeln, Fischen und Amphibien. Diese Lebensräume sind durch Übernutzung, Verschmutzung, Wasserentnahme und vom Klimawandel bedroht. Die DVRK versucht dieses Problem zu lösen. Dieses Projekt sollte die DVRK dabei unterstützen, ihre Ziele in Bezug auf die Erhaltung von Wetlands zu erreichen.

Hier können Sie die Publikation über das DVRK Wetland Projekt downloaden

Das Projekt hat die Wiederaufforstung in der DVRK unterstützt und damit auch die wirtschaftliche Lebensfähigkeit der durch Abholzung betroffen ländlichen Gemeinschaften erhöht. Das Projekt "Verbesserung der ländlichen Lebensbedingungen durch gesunde Wälder - Einrichtung eines Zentrums für nachhaltige Forstwirtschaft" trägt zu einer langfristigen und nachhaltigen Waldpolitik bei, welches positive Auswirkungen auf die Lebensmittelsicherheit in der DVRK hat. Mehr...

Hier können Sie die Broschüre über das EU-Projekt downloaden.

Außerdem können Sie auch die vor Kurzem veröffentlichte Broschüre über den Abschluss des Projektes downloaden.

Jährlich führt die HSS Korea eine Vielzahl von Forschungsprojekten durch und organisiert zahlreiche Veranstaltungen. Um ihre Partner und Interessenten auf dem Laufenden zu halten, veröffentlicht die HSS Korea jedes Jahr Booklets, zum einen im Bereich Forstwirtschaft, zum anderen im Bereich Feuchtbiotope und Vögel. In diesen werden alle Projekte und Veranstaltungen des Vorjahres zusammengefasst. Aktuell hat die HSS Korea die Jahresübersicht 2017 veröffentlicht.

Bereich Forstwirtschaft

Im Rahmen des von der EU-finanzierten Projekts für nachhaltige Wiederaufforstung wurden internationale Seminare mit Forstexperten, sowie Studienreisen nach China und die Mongolei organisiert. Diese Seminare für Förster aus Nordkorea beinhalteten Trainings, in denen Teilnehmer praktische Fähigkeiten erwerben konnten. Das Projekt wurde zwar offiziell im Oktober 2017 abgeschlossen, aber die HSS Korea bemüht sich weiterhin um internationale Kooperation und Umweltschutz im Bereich Forstwirtschaft auf der koreanischen Halbinsel und darüber hinaus. Mehr zum EU-geförderten Projekt finden Sie hier.

Download Jahresübersicht 2017: Bereich Forstwirtschaft

Bereich Feuchtbiotope und Vögel

Die HSS Korea engagiert sich für die Erhaltung von Feuchtbiotopen und den Schutz von Zugvögeln, besonders in grenzüberschreitenden Gebieten, wie beispielsweise Rason an der nordkoreanisch-chinesisch-russischen Grenze.

Im Jahr 2017 wurden Umwelt-Surveys in Rason und an Nordkoreas Ostküste durchgeführt. Des Weiteren unterstützte die Stiftung zahlreiche Workshops – sowohl in Nordkorea als auch in Hong Kong SAR, China und Kambodscha – zu grenzüberschreitendem Naturschutz und Erhaltung von Feuchtbiotopen.

Mit Nordkoreas Beitritt als 170ter Vertragspartner zum Übereinkommen über Feuchtgebiete, insbesondere als Lebensraum für Wasser- und Watvögel, von internationaler Bedeutung ("Ramsar Konvention"), trägt unsere Arbeit in diesem Bereich jetzt Früchte. Außerdem wurde das nordkoreanische Ministerium für Schutz von Land und Umwelt Mitglied von IUCN (International Union for the Conservation of Nature). Mehr zu Nordkoreas Beitritt zur Ramsar Konvention finden Sie hier.

Download Jahresüberblick 2017: Bereich Feuchtbiotope und Vögel

Jährlich führt die HSS Korea eine Vielzahl von Forschungsprojekten durch und organisiert zahlreiche Veranstaltungen. Um ihre Partner und Interessenten auf dem Laufenden zu halten, veröffentlicht die HSS Korea jedes Jahr Booklets, zum einen im Bereich Forstwirtschaft, zum anderen im Bereich Feuchtbiotope und Vögel. In diesen werden alle Projekte und Veranstaltungen des Vorjahres zusammengefasst. Aktuell hat die HSS Korea die Jahresübersicht 2016 veröffentlicht.

In den vergangenen Jahren war die HSS Korea besonders aktiv im Bereich der Forstwirtschaft. Im Rahmen des von der EU unterstützten Projekts für nachhaltige Wiederaufforstung wurden internationale Seminare mit Forstexperten aus Deutschland und Schweden, sowie Studienreisen nach China und die Mongolei organisiert. Diese Seminare für Förster aus Nordkorea beinhalteten praktischen Trainings, in denen Teilnehmer praktische Fähigkeiten erwerben konnten. Mehr zum EU-geförderten Projekt finden Sie hier.

Zusätzlich unterstützte die HSS Korea einige Publikationen in Nordkorea: Ein Sachbuch zum Thema „Fragen und Antworten zum Ziehen von Baumsetzlingen“, ein Handbuch zu „Praxis von Baumschulen“ und eine Veröffentlichung mit dem Titel „Energie für nachhaltige Entwicklung“.

Neben Forstwirtschaft engagiert sich die HSS Korea für die Erhaltung von Feuchtbiotopen und den Schutz von Zugvögeln, besonders in grenzüberschreitenden Gebieten, wie beispielsweise Rason an der nordkoreanisch-chinesisch-russischen Grenze. 2015 und 2016 wurden verschiedene Umwelt-Surveys durchgeführt, nicht nur in Rason, sondern auch in Goseong und in der inner-koreanischen Grenzregion. Ergebnis hiervon ist die Veröffentlichung eines Vogelkalenders in Nordkorea, sowie verschiedener Berichte zum Thema Biodiversität auf der koreanischen Halbinsel. Des Weiteren unterstützte die Stiftung zahlreiche Workshops zu grenzüberschreitendem Naturschutz und Erhaltung von Feuchtbiotopen. Das Thema Umwelt bietet eine geeignete Plattform, auf der internationale Zusammenarbeit möglich und notwendig ist, trotz politischer Spannungen. Dies zeigt sich an den Bemühungen Nordkoreas für internationale Konventionen und Partnerschaften, sowie eine bessere Zusammenarbeit von Umweltexperten aus Nordost Asien, einschließlich Nordkoreas, Südkoreas, Chinas und der Mongolei.

Während des Zeitraums der vergangenen zwei Jahre hat die HSS Korea neue Partnerschaften geschlossen und alte verstärkt. So wurde die Stiftung beispielsweise erst jüngst das 35te Mitglied der East Asian-Australasian Flyway Partnership (EAAFP).

Download der Publikation zum Bereich Forstwirtschaft.

Download der Publikation zum Bereich Feuchtbiotope und Vögel.