Print logo

Jahrestagung
International Aid Korea - Möglicherweise bald in der DVRK

Dr. Seliger äußerte auf der Jahrestagung der Organisation International Aid Korea mögliche Aufgabenfelder für eine potentielle Zusammenarbeit in Nordkorea.

Dr. Seliger mit Mitgliedern der IAK

HSS

Auf dem Jahrestreffen der International Aid Korea, einer Organisation, die sich der medizinischen Hilfe für Bedürftige in Afrika, Asien und auf der koreanischen Halbinsel verschrieben hat, sprach Dr. Bernhard Seliger, Vertreter der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea, über Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Nordkorea. Er erinnerte an die Erfahrungen in Bereichen wie erneuerbare Energien, Aufforstung und Naturschutz, aber auch medizinische Zusammenarbeit. Noch heute ist der Bedarf an Vitaminen als Nahrungsergänzungsmittel für Kinder und einfachen Medikamenten in den ländlichen Gebieten Nordkoreas sehr groß, vor allem während der Wintermonate. Während sich die Städte, insbesondere Pjöngjang, in den letzten sechs Jahren rasant entwickelt haben, bleibt das Leben auf dem Land eine Herausforderung.