Print logo

Treffen
Veranstaltungen im Mai

Im Mai nahm die HSF Korea an verschiedenen Veranstaltungen teil, wie der fortgesetzten Vermessung des Han-Flusses, einem Treffen zwischen Dr. Seliger und der EAAFP und einem Roundtable im Nationalen Krebszentrum.

HSF Korea untersucht regelmäßig die Mündung des Han-Flusses – ein geschütztes Feuchtgebiet, ein EAAFP-Standort und ein wichtiges Artenvielfaltgebiet. Im Mai veröffentlichte die „Gimpo International Cultural Foundation“/ (Internationale-Kultur-Stiftung Gimpo) ein neues Video über die Mündung des Han-Flusses, die von Jogang-ri nach Yeogan-ri im Gimpo-Gebiet verläuft. Dr. Hyun-Ah Choi von der HSF Korea gab einige kurze Bemerkungen über Yu-Do, eine kleine Insel, und die Zugvögel der Mündung, insbesondere den Schwarzstirnlöffler.

 Um das Video der „Gimpo International Cultural Foundation“ (Internationale-Kultur-Stiftung Gimpo) zu sehen, klicken Sie hier.

Der Ausschnitt mit Dr. Choi von der HSF beginnt an der Stelle 11:41 im Video.

Am 24. Mai traf sich Hyeseon Do, der Programmbeauftragte der East Asian – Australien Flyway Partnership (EAAFP)/ (Ost-asiatischen - australischen Zugweg der Vögel Partnerschaft (EAAFP)), mit Dr. Seliger und weiteren Mitgliedern des HSF Korea Büros. Diskutiert wurde unter anderem die bevorstehende Veranstaltung zur <<Erstellung einer gemeinsamen Bestandsaufnahme des Status von Zugvögeln im Gelben Meer>> sowie weitere Kooperationsaktivitäten, die für Ende des Jahres geplant sind. 

Weitere Informationen über die EAAFP und ihre Aktivitäten finden Sie hier.

Das „National Cancer Center“ (NCC)/ Nationale Krebs Zentrum (NCC) hat das Rundgespräch über Frieden und medizinische Zusammenarbeit zwischen Paju, Gimpo und Goyang organisiert, um ein Kooperationsnetzwerk zu etablieren, das auf einer Gesundheitsumfrage der Gemeinde im Grenzgebiet basiert. Die Beamten aus 3 Städten nahmen an dem Rundgespräch teil und teilten die Ideen der Zusammenarbeit. Insbesondere die Stadt Goyang erklärte das Projekt mit dem Myongi Krankenhaus. Die Stadt Goyang und das Myongi Krankenhaus veröffentlichten COVID-19 Handbuch für interkoreanische medizinische Zusammenarbeit. Am 26. Mai fand das zweite Rundgespräch am NCC statt und Dr. Hyun-Ah Choi, Senior Researcher vom HSF Korea, nahm als eingeladener Redner teil. Sie erläuterte die Aktivitäten des HSF Korea und schlug die Richtung vor, wie die medizinische Zusammenarbeit im Rahmen der COVID-19-Situation verbessert werden könnte.

Um den Artikel über das Myongji Krankenhaus COVID-19 Handbuch zulesen, klicken Sie hier

 

 

 

Am 28. Mai veranstalteten das Gyeongnam Institute (GNI) und die Gyeongsangnamdo Ramsar Umwelt Stiftung ein Forum. Die Veranstaltung diskutierte Nordkoreas Mitgliedschaft in der Ramsar-Konvention und die internationale Zusammenarbeit zum Schutz seiner Feuchtgebiete und der Artenvielfalt. Dr. Hyun-ah Choi von der Hanns-Seidel-Stiftung Korea nahm als Referent am Forum teil und informierte über die Fortschritte Nordkoreas bei den genannten Bemühungen. Schließlich wurde ein mögliches Pilotprojekt zur Ermittlung der Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen den Feuchtgebieten der beiden koreanischen Nationen dargestellt.