Print logo

Neuigkeiten
Nordkoreanischer Stipendiatenbesuch in der Zentrale der HSS

Die Hanns-Seidel-Stiftung unterstützt zwei nordkoreanische Studenten der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) über ihr Stipendiaten Programm und lud diese kürzlich zu einer Besichtigung der Zentrale in München ein.

In diesem Monat besuchten die zwei nordkoreanischen Stipendiaten die HSS Zentrale in München und trafen dort unter anderem Frau Dr. Susanne Luther, Leiterin des Instituts für Internationale Zusammenarbeit, Herrn Alexander Ganepola, Projektkoordinator für die Standorte Korea und Mongolei, und Herrn Felix Glenk, ehemaliger Projektmanager der HSS Korea, welcher zukünftig das Büro in der Mongolei repräsentieren wird.

Die beiden Stipendiaten und die Mitarbeiter*innen der HSS besuchten gemeinsam den forstlichen Versuchsgarten Grafrath und die Studenten teilten Erfahrungen und Eindrücke ihrer Zeit an der HNEE außerdem mit Frau Dr. Jutta Möhringer, Leiterin des Instituts für Begabtenförderung der HSS.

Das Stipendiatenprogramm der HSS ist sowohl auf eine individuelle als auch auf eine langfristige Förderung angelegt. Den Alumni soll die Möglichkeit gegeben werden, bereits bestehende Kontakte zu erweitern, einen internationalen Meinungsaustausch zu führen und gemeinsame Projekte durchzuführen.