Print logo

Ankündigung
Start zwei neuer Stipendienprogramme

Die Hanns-Seidel-Stiftung hat in diesem Jahr zwei neue Stipendien vergeben, um den Erhalt von Biodiversität zu unterstützen. Ein Stipendium geht an Dr. Vera Voronova und fokussiert sich auf den Schutz des Steppenadlers in Kasachstan. Das zweite Stipendium unterstützt die Arbeit von Dr. Batmunkh Davaasuren, welcher sich auf die Forschung von Streifengänsen in der Mongolei fokussiert.

Die Hanns-Seidel-Stiftung hat großes Interesse daran Projekte zu unterstützen, die die Biodiversität in Zentral- und Nordostasien schützen. Seit kurzem hat die Hanns-Seidel-Stiftung in Korea zwei Stipendienprogramme in Kasachstan und der Mongolei gestartet. Beide Projekte unterstützen vor allem den Schutz der Habitate von (Zug-) Vögeln und die Bedeutsamkeit von sicherem Lebensraum.

Steppenadler (Aquila Nipalensis)

Steppenadler (Aquila Nipalensis)

Ein Stipendium in Kasachstan geht an Dr. Vera Voronova, von der Organisation für den Erhalt der Biodiversität in Kasachstan (ACBK). Es handelt sich um ein Langzeitprojekt mit dem Titel „Steppe Eagle monitoring and conservation in Kazakhstan“. Dr. Vera Voronova wird die Erhaltung des Steppenadlers (Aquila nipalensis) in Kasachstan erforschen. Eine Art, die in vielen Ländern als gefährdet eingestuft ist. Die Forschung wird Erkenntnisse über das Brutverhalten und die Zuchtpopulation bringen. Für die Zukunft des Steppenadlers ist es wichtig Bedrohungen in Brutgebieten zu minimieren und sich mit der lokalen Bevölkerung und deren Umgang mit Steppenadlern auseinanderzusetzen.

Streifengans (Anser Indicus)

Streifengans (Anser Indicus)

Ein weiteres Stipendium in der Mongolei geht an Dr. Batmunkh Davaasuren, vom Zentrum für Wildtierforschung und -erhaltung in der Mongolei (WSCCM). Das Forschungsprogramm wird von Januar bis Dezember 2024 laufen und leitet mit dem Titel „Strengthening the Central Asian Flyway cooperation through research capacity building and networking“. Ziel der Forschung ist es die Routen von Streifengänsen (Anser indicus) im Central Asian Flyway zu bestimmen und das Wissen zu teilen, um die Kompetenzen von Forschenden zu erweitern. Motivation sich auf die Spezies zu konzentrieren, ist die Lücke an Forschung bezogen auf Streifengänse. Während des Programmes werden Streifengänse mit einem Sattelitentransmitter ausgestattet, was Aufschluss über die Bewegung derer zeigen wird.

Wir sind stolz die Projekte unterstützen zu können und hoffen auf erfolgreiche Ergebnisse unserer Stipendiaten.