Print logo

Politische Bildung
Besuch von Abgeordneten des südkoreanischen Nationalparlaments bei der Hanns-Seidel-Stiftung in München

Politische Bildungsarbeit für Bürger in der Demokratie war das Thema eines Aufenthalts in München von vier Abgeordneten des südkoreanischen Nationalparlaments. Neben dem Besuch bei der Volkshochschule München und der Fachstelle für Demokratie der Stadt München stand auch ein Informationsgespräch mit der HSS in München auf dem Programm der vier Politiker aus Südkorea. Darunter waren drei Vertreter der gegenwärtigen Regierungspartei von Präsident Moon, Eoh, Kiy-Ku (Minjoo Partei), Jo, Seung-Rae (Minjoo Partei) und Kim, Jong-Min Son sowie Son, Kum-Ju (parteilos)

Mitglieder des südkoreanischen Nationalparlaments bei der Hanns-Seidel-Stiftung in München

HSS

Besuch beim Institut für Politische Bildung

Zentrales Thema war deshalb das Konzept und Programm des Instituts für Politische Bildung (IPB), das Frau von Winning, Abteilungsleiterin, vorstellte und mit den Gästen diskutierte. Übergeordnetes Ziel des IPB ist, die gesamten Bevölkerung Bayerns (aus historischen Gründen ist die Arbeit des IPB auf das Bundesland Bayern beschränkt) an Demokratie teilhaben zu lassen. Daher gibt es ein sehr großes Spektrum an Veranstaltungen, was sowohl die Formate betrifft als auch die Zielgruppen und Thematiken angeht. Von fachlichen Informationen für die meist ehrenamtlichen Kommunalpolitiker Bayerns über Seminare oder Vorträgen für Schüler und für interessierte Bürger organisiert das IPB rund 1250 Seminare pro Jahr an unterschiedlichen Orten in Bayern. Wichtig ist, dass grundsätzlich alle Bevölkerungsgruppen angesprochen werden und sich während der Veranstaltung selbst einbringen können, sodass politische Meinungsbildung möglich ist.


Diskussion zur politischen Bildung bei der Hanns-Seidel-Stiftung in München

HSS

Die Rolle der poltischen Stiftungen in Deutschland

Informationen über das Institut für Internationale Zusammenarbeit, dessen Arbeit der Referent für Nordost- und Zentralasien, Herr Willi Lange, präsentierte und über die Bedeutung der politischen Stiftungen in Deutschland allgemein rundeten das Gespräch ab.